Adelaide Migration Museum

Adelaide Migration Museum

0 71

Das Migration Museum in Adelaide hat, wie viele Museen in den großen australischen Metropolen, die Einwanderung der Europäer nach Australien zum Thema, also die jüngere australische Geschichte.

Im Museum werden moderne Medien genutzt, um den Besuchern die Situation der Einwanderer besonders eindrucksvoll nahe zu bringen, ein Umstand, der bei manchen Besuchern eher das Gefühl erweckt, im Kino gewesen zu sein denn im Museum. Dennoch ist der historische Wert des Migration Museum hoch; die Ausstellung sind teilweise auch materieller Natur, und auch die Texte, die zu den verschiedenen Themen zu finden sind, machen einen Besuch gerade für Touristen interessant.

Für viele Menschen besonders spannend ist natürlich die frühe Geschichte der Einwanderer. In der Ausstellung mit diesem Thema kann man besonders gut das Bangen und Hoffen der ersten Siedler nachempfinden. Verwunderung und Staunen, welche mit der Erkundung des neuen Kontinents einher gingen (einem Menschen, der zum ersten Mal nach Australien kommt, geht es heute mitunter nicht anders).

Die Darstellung der Gefahren der Überfahrt, die persönlichen Geschichten der Einwanderer und ihre Hoffnungen und Enttäuschungen erwecken das Gefühl, auf eine besondere Art und Weise mit „dabei“ gewesen zu sein.

Das Migration Museum umfasst den gesamten Bereich der australischen Geschichte seit der Einwanderung von der Ankunft der ersten Sträflinge 1788 bis heute. Die Berichte und Ausstellungen zu Captain Cook oder der First Fleet, die immer wechselnd zu finden sind, machen einen Besuch in diesem Museum immer wieder spannend.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 97

0 97

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort