Anglesea

Anglesea

An den Ausläufern der Otway Ranges liegt der beliebte Ferienort Anglesea, eine Stadt, die einerseits von der Nähe des Anglesea Rivers geprägt ist, andererseits aber durch die Nähe zum Meer. So ist Anglesea nicht nur ein Ziel für Angler und Wanderer, die die Natur rund um den Fluss genießen wollen, sondern auch für Badeurlauber, die von den Stränden der Gegend angezogen werden.

Im weiteren Umfeld der Stadt findet man Heide- und Buschland, eine einigermaßen karge, aber nicht trockene Landschaft, in der eine erstaunliche Vielfalt von Leben zu finden ist.

In der Stadt selbst findet man eine große Auswahl von Übernachtungsmöglichkeiten, von denen die meisten typische Touristenklasse sind. Die Hotels sind oft recht schön anzuschauen, auch wenn einige Straßenzeilen natürlich von einer Künstlichkeit beherrscht werden, da sie nicht gewachsen sind – für den Urlaub macht es allerdings den Gästen kaum einen Unterschied.

Daneben gibt es in der Stadt ausreichende Einkaufsmöglichkeiten, wobei nur die wenigsten von ihnen stark touristisch geprägt sind. Ausnahme sind die unvermeidlichen Souvenirshops, die man natürlich auch hier findet.

Sehenswert ist in der Nähe von Anglesea vor allem der geschwungene, stadtnahe Strand, der hinter einem kleinen Bogen aus Dünen liegt, die sich bis zum Aussichtspunkt Point Roadknight ziehen.

Einen Ausflug wert ist bei einem Aufenthalt in Anglesea der Angahook-Lorne National Park, ein rund 50 Kilometer langer Küstenstreifen, der unter Naturschutz steht. Das Gebiet des Parks ist zu großen Teilen sehr dicht bewaldet, teils mit gewöhnlichem Wald, teils mit dem seltenen gemäßigten Regenwald. Die Hänge dieses Parks fallen zum Meer hin recht steil ab, und so fließen zahlreiche Flüsse und Bäche recht schnell hinunter. Spazier- und Wanderwege machen die Erkundung einfacher.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort