Brisbane – Essen und Trinken

Brisbane – Essen und Trinken

0 53

Wie in ganz Australien merkt man auch der kulinarischen Landschaft Brisbanes leicht die große Anzahl von Immigranten an. Eine äußerst bunte Palette von Bars, Bistros und Restaurants erfreut ausländische Besucher mit einem breiten Angebot. Dieses reicht von recht traditioneller Küche eines Landes oder einer Region bis zu den „modernen“ australischen Restaurants, die verschiedene Küchen und einen eigenen australischen Touch zu einem kulinarischen Erlebnis vereinen.

Doch auch die regionale Küche ist oft australisch geprägt – manche Beilagen werden anders angerichtet als im Ursprungsland, während oft auch auf besondere Art und Weise gewürzt wird. Dabei geht jedoch selten der Charakter der Küche verloren.

Auch die in den Metropolen Australiens verbreiteten Food Malls sind Ausdruck dieser großen Vielfalt. Unter diesen gibt es in Brisbanes einige besonders gute, wobei es natürlich nicht unbedingt einfach ist, Anforderungen an Einrichtungen zu stellen, die so viele kleine Einzelstände beinhalten. Sicher finden sie in jeder Food Mall zufriedenstellende, außerordentliche oder auch wenig lohnende Angebote – da bleibt nur probieren, was bei den günstigen Preisen dieser Malls allerdings auch nicht unbedingt einen Loch in das Budget reißen muss.

Auf jeden Fall empfehlenswert ist jedenfalls die Food Mall im Kaufhaus Myers, wo beinahe nur schmackhafte und günstige Gerichte angeboten werden (auch wenn die Preise für Mall-Verhältnisse gehoben sind).

Als Küstenstadt bietet Brisbane vor allem an Meeresfrüchten und Fisch eine äußerst eigenständige und abwechslungsreiche Küche. Dabei ist es nicht nur die Zubereitung, die die Besonderheit dieses Sea Food in Brisbane ausmacht, es sind auch spezielle Zutaten wie die Moreton Bay Bugs und die Mud Crabs, die hier den Charakter prägen.

Für Liebhaber dieser Art von Küche ist Brisbane auf jeden Fall empfehlenswert, und man sollte sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen, diese Köstlichkeiten zu kosten.

Jede Menge gute Restaurants findet man in der Eagle Street Pier und im Breakfast Creek Wharf – gerade dort ist oft auch das Sea Food hervorragend.

Im Stadtteil Fortitude Valley kommen Freunde chinesischer und asiatischer Küche auf ihre Kosten – man nennt diesen Stadtteil nicht umsonst die „Chinatown“ von Brisbane.

Auch der Stadtteil New Farm ist bekannt für die Vielzahl hervorragender Restaurants, die dort zu finden sind, auch wenn es dort meist nur kleinere Häuser gibt.

Zu guter Letzt kann man auch noch die Restaurants in den verschiedenen Erlebnisparks empfehlen – South Bank Parklands wäre hier ein Beispiel.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort