Emu (Dromaius novaehollandiae)

Emu (Dromaius novaehollandiae)

0 53

Der flugunfähige Emu ist mit einem Gewicht von 30 bis 60 kg Australiens größter Vogel. Häufig ist er in einer Herde von mehreren Vögeln anzutreffen. Zur Nahrung zählen unter anderem Samen, Früchte, Blüten, Kräuter, Gras und Beeren. Zur Vorsorge gegen Nahrungsmangel, bedingt durch Dürreperioden, kann der Vogel Fettreserven anlegen. Emus müssen regelmäßig Flüssigkeit zu sich nehmen. Sind Nahrung und Flüssigkeit knapp wandern die Emus in großen Scharen, abhängig von der Wetterlage, in feuchtere Gebiete. Im Westen Australiens kommt es aus diesem Grund manchmal zu Massenwanderungen mit bis zu 70.000 Tieren!

Dezember und Januar ist die Paarungszeit der Emus, die ein Revier von ca. 30 km2 beanspruchen. Die Eiablage erfolgt im April oder Mai, wobei 7 bis 20 dunkelgrüne Eier vom Männchen ausgebrütet werden. Die Männchen nehmen während dieser Zeit weder Nahrung noch Flüssigkeit auf. Acht Wochen nach Eiablage schlüpfen die Jungtiere. Das Männchen schützt und sorgt für die Nachkommen etwa ein halbes Jahr lang und kann in dieser Zeit auch Menschen gegenüber gefährlich werden.

Die Laute der Emus sind eine Mischung aus Grunz- und Zischlauten. Die Tiere sind in der Lage durch eine Verbindung von Luftröhre und Halsluftsäcken, die als Resonanzkammer dienen, tiefe dröhnende Laute von sich geben. Zu seinem Lebensraum zählen Eukalyptuswälder, Weidelandschaften und offene Waldgebiete.
Farmern ist der Emu oft ein Dorn im Auge, da er zur Nahrungssuche über die Kornfelder streift und durchaus auch Schutzzäune niederreißt.

Bild von smjbk

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort