Eyre Peninsula

Eyre Peninsula

Die Eyre Halbinsel ragt als recht breiter Sporn im Zentrum der südaustralischen Küste ins Meer. Eyre Peninsula trennt die große Australische Bucht vom Spencer Golf im Osten.

Im Norden trennen die Gawler Ranges die Halbinsel vom restlichen South Australia.

Benannt ist diese Region nach einem bekannten Australienforscher, dem Engländer John Edward Eyre, der im 19. Jahrhundert einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der australischen Südküste lieferte.

Mehrere kleine Städte auf der Insel werden aufgrund der ruhigen Gewässer des Spencer Gulf gerne von Touristen besucht, die auf der Suche nach schönen, geschützten Stränden und Angelmöglichkeiten sind; die fischreichen Gewässer des Golfs sind hierfür geradezu ideal.

Wenn man sich auf der Halbinsel von der Küste entfernt, kommt man in ein landwirtschaftlich genutztes Hügelland, auf welchem vorwiegend Viehweiden zu finden sind. Kleine, schöne Landstädtchen verschaffen Besuchern hier einen idyllischen Eindruck vom Leben auf der Halbinsel.

Wenn man das Hügelland hinter sich gelassen hat, stößt man auf weite, fruchtbare Ebenen, auf denen auch andere Arten von Landwirtschaft betrieben werden.

Bild von denisbin

ÄHNLICHE BEITRÄGE

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort