Gold Coast Erleben

Gold Coast Erleben

0 100

Shopping an der Gold Coast

Die Gold Coast ist ein Shoppingparadies. Viele große Einkaufszentren und Märkte befinden sich in der Stadt. Für jeden Modegeschmack lässt sich etwas finden. Außerdem locken verschiedene Märkte in die Küstenregion. Vor allem im Surfer’s Paradise befinden sich unendlich viele Shopping-Center, daher wird es auch oft als „Shoppers Paradise“ bezeichnet.

Carrara Market

Der Carrara Markt findet jeweils am Samstag und Sonntag statt und ist sehr beliebt. Eigentlich ist er viel mehr als „nur“ ein Markt. Entertainment für Groß und Klein bietet der Markt. Ab 06:30 kann ein sehr leckeres Frühstück genossen werden. Nebenbei bieten 500 verschiedene Stände die unterschiedlichsten Produkte an. Frische Lebensmittel, Accessoires, Kleidung und Souvenir können hier gekauft werden. Für die kleinen steht Ponyreiten, Kinderschminken und vieles mehr auf dem Programm.

Broadbeach Art And Craft Market

Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat wird am Broadbeach der Kunst- und Handwerkermarkt veranstaltet. Auf über 150 verschiedenen Ständen werden frische Lebensmittel, handgemachter Schmuck und Kleidung oder Spielzeug angeboten. Hier wird sich für jede Lebenslage etwas finden. Besuchen Sie den Markt und genießen Sie einen herrlichen Tag im Kurrawa Park am Broadbeach.

Surfers Paradise Beachfront Market

Direkt am Strand gelegen, können Sie auf dem Surfer Paradise Beachfront Market bummeln und vielleicht ein paar ausgefallene Souvenirs finden. Dies ist der einzige Nachtmarkt in Australien, der zweimal die Woche stattfindet. In schöner Atmosphäre und mit nettem Showprogramm lässt sich hier der Abend verbringen.

Pacific Fair Shopping Center

In unmittelbarer Nähe vom Surfers Paradise befindet sich dieses riesige Einkaufszentrum. Im Shopping-Center sind über 300 verschiedene Geschäfte ansässig, darunter das einzige Myer-Kaufhaus an der Gold Coast. Schuhe, schicke Kleider oder sportliche Klamotten, hier wird man alles finden. Wenn die Füße schmerzen, warum dann nicht im Kino des Pacific Fairs entspannen? Falls es in Surfer’s Paradise wirklich einmal regnen sollte, ist es der perfekte Ort für einen Tagesausflug.

Harbour Town Outlet Shopping Center

Möchten Sie günstig gute Ware kaufen? Dann sind Sie im Harbour Town Outlet Shopping Center an der richtigen Adresse. In dem Einkaufszentrum befinden sich über 120 Outlet Stores und Sie bekommen Kleidung und Haushaltswaren bis zu 60% billiger. Ein wahres Paradies für Schnäppchenjäger. Marken wie Adidas, Esprit, Ralph Lauren, Villeroy & Boch sind nur einige, die hier angeboten werden.

Kultur

Kulturell hat das Küstengebiet wahrscheinlich nicht so viel zu bieten, wie manch anderer Ort in Australien. Die Gold Coast ist eher bekannt durch ihre Vergnügungsparks, Shopping-Center und Surfstrände. Doch auch Kulturinteressierte finden hier sicherlich etwas Interessantes.

Gold Coast City Art Gallery

Die Gold Coast City Art Gallery ist eine der beliebtesten Galerien in ganz Australien. Hier werden über 400.000 Ausstellungsstücke gezeigt. Seit 1986 können zeitgenössische Kunstwerke und historische Zeugnisse bewundern werden. Ständig werden neue Werke präsentiert. Nationalen und internationalen Künstlern bietet diese Galerie eine Plattform, ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren.

Beaudesert Historical Museum

In diesem Museum erfährt man mehr über die Geschichte der frühen Siedler des Landes. Alte Cottages und Pferdekutschen können besichtigt werden. Das Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Corporate Art Centre

Das Museum liegt im kleinen Ort Burleigh an der Gold Coast. Es werden vor allem zeitgenössische Werke nationaler und internationaler Künstler gezeigt. Neben Gemälden findet man Fotografien, Skulpturen und andere Kunstgegenstände. Die Ausstellungstücke wechseln ständig. 

Cedar Creek Estate Vineyard And Winery

Dies Weingut befindet sich im Hinterland der Gold Coast und ist auf alle Fälle eine Reise wert. Bei der Besichtigung des Weinguts sollte man auf keinen Fall seine Kamera vergessen, außerdem können einige köstliche Tropfen probiert werden. Hier befindet sich auch ein schickes Restaurant, von welchem man einen herrlichen Ausblick auf dem Wild Duck Lake genießen kann. 

Dick Johnson Racing-Race Complex And Museum

Für jeden Rennauto-Liebhaber ist dies Museum ein Muss. Das Automuseum zeigt die Geschichte des Autos und während eines Workshops bekommt man die tägliche Arbeit rund um ein V8 Supercar Team mit. Einige der berühmtesten Dick Johnson Autos werden in dem Museum ausgestellt, wie zum Beispiel der XD Tru-Blu Falcon oder der XE Greens-Tuf Falcon.

Geschichte

Schon vor den ersten europäischen Siedlern lebten die Aborigines im heutigen Gebiet der Gold Coast. Die Ureinwohner der Region hießen „Kurrungul“, hier trafen sich die Aborigines im Sommer um zusammen zu fischen und zu campen.

1770 segelte Kapitän James Cook entlang des Küstenabschnitts. Er schenkte der Region jedoch nicht allzu viel Beachtung, sodass erst rund 70 Jahre später das Gebiet für europäische Siedler interessant wurde. Zu der Zeit wurde das Hinterland des Küstenabschnitts für den Seehandel von Brisbane sehr attraktiv. Der große Bestand an Zedernwäldern wurde gefällt und der Seehandel wurde angetrieben. Mitte der 1800er blühte die Holzfällerindustrie im Lande und 1865 entstand die Gemeinde Nerang. Neben der Rodung von Zedern entsprangen zu der Zeit viele Baumwoll- und Zuckerfarmen in der Gegend. 1875 entstand der Ort Southport.

1889 verband die erste Eisenbahnlinie das Gebiet mit Brisbane. 1925 verband die erste Straße Brisbane und Southport und Jim Cavill ließ das Surfers Paradise Hotel, in der Nähe von Southport, errichten. Der Tourismusboom begann. Das Surfers Paradise wurde 1936 durch einen Brand zerstört und wurde schnell durch ein größeres und pompöseres Hotel ersetzt.

Nach dem zweiten Weltkrieg war die Region beliebtes Erholungsziel für viele zurückgekehrte Soldaten und das Gebiet wurde von Journalisten nur noch die „Gold Coast“ genannt. Während der 50er Jahre wuchs die Tourismusindustrie immer mehr und 1958 wurde das Küstengebiet offiziell zum „Gold Coast Town Council“ ernannt. Ein Jahr später wurde das Gebiet zur Stadt ausgerufen.

In den 60er Jahren wuchs die Infrastruktur der Stadt enorm. Die Industrielandschaft blühte und neue Gebäude schossen aus dem Boden. Der Bauboom hielt auch in den 70er Jahren an und 1981 entstand der Flughafen der Gold Coast. Das Gebiet wurde zum beliebtesten Urlaubsziel der Australier. Ebenfalls in den 80er Jahren entstanden Vergnügungsparks wie Dreamworld und Sea World und die Gold Coast wurde endgültig zum Touristengebiet.

Bild von phalinn

ÄHNLICHE BEITRÄGE

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort