Kakadu National Park – Im Northern Territory unterwegs

Kakadu National Park – Im Northern Territory unterwegs

Der Kakadu Nationalpark liegt in der australischen Region Northern Territory, knapp 170 Kilometer östlich der Großstadt Darwin. Er gehört zu den bekanntesten und größten australischen Nationalparks und wurde im Jahr 1992 von der UNESCO in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Der Park nimmt eine Gesamtfläche von rund 20.000 Quadratkilometern ein und ist bekannt für seine vielfältigen Landschaftsformen.

Alligator Fluss

So findet man auf dem Parkgelände unter anderem den Alligator Fluss, dieser teilt sich auf dem Parkgelände in mehrere Flussarme auf und ist von weiten Feuchtwiesen umgeben in denen unzählige tropische Tierarten leben. Besonders bekannt ist die Region um den Fluss als Lebensraum für die großen Leistenkrokodile. Diese lassen sich von Touristen gut beobachten, sind aber auch der Grund warum man in den Gewässern des Parks nur an ausgeschilderten Stellen baden darf.

Aborigines, die eigentlichen Eigentümer des Nationalparks

Ausgedehnte Waldgebiete prägen einen Großteil der Parklandschaft, im Zentrum des Parks befindet sich ein großer Eukalyptuswald der viele endemische Tierarten beherbergt. Inmitten der Wälder liegt ein riesiges Hochplateau aus Sandsteinfelsen, dieses ist von einer hügeligen Vorgebirgslandschaft umgeben, deren kleine Flussläufe immer wieder in malerische Wasserfälle und blaue Seen münden. Auf den Gesteinsformationen des Parks sind zahlreiche Felsmalereien der australischen Ureinwohner erhalten, diese maßen der Landschaft des Kakadu Nationalparks über Jahrhunderte eine besondere spirituelle Bedeutung zu. Die wohl berühmtesten Malereien liegen am Nourlangie – Felsen, hier befindet sich auch eine alte Unterkunft der Ureinwohner. Mittlerweile sind die Eigentümer des Landes des Kakadu Nationalparks, die Aborigines, an dessen Verwaltung beteiligt. Noch heute leben rund 5000 Ureinwohner innerhalb des Parks und obwohl sich auch ihr Leben in den letzten Jahren stark verändert hat, pflegen viele von ihnen auch weiterhin ihre althergebrachten Traditionen.

Bild von JERVIS_PICS

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort