Kempsey

Kempsey

Das Macleay Tal war früher ein landwirtschaftlich wichtiges Zentrum an der Nordküste von New South Wales, da die große Fruchtbarkeit des Tales an ansässigen Menschen zu hohen Erträgen verhalf. Heutzutage ist das Tal zwar immer noch in landwirtschaftlicher Nutzung, stellt aber für die Region einen weniger entscheidenden Faktor dar.

Auch touristisch ist das Tal mit seiner rund 10.000 Einwohner zählenden Kreisstadt Kempsey nicht von allergrößter Bedeutung. Zwar kann man in Kempsey unterkommen, und einige Restaurants laden Einheimische und Gäste in ihre Häuser ein, doch kann man sicher nicht davon sprechen, dass der Tourismus in der Stadt ausgeprägt ist; eher kommt man zu dem Schluss, dass von ihm nicht allzu viel zu spüren ist.

Interessanter ist da schon die Umgebung von Kempsey. Gerade die herrliche Küstenlandschaft der mittleren Nordküste, welche nicht überlaufen ist, lädt jedes Jahr insbesondere australische Familien immer wieder ein. Kleine Feriendörfer, aber auch abgelegene, attraktive Ferienhäuser bieten sich in dieser Gegend für einen Aufenthalt an, während bei Stuarts Point und Grassy Head gute und beliebte Campingplätze liegen.

Am verbreitetsten ist es allerdings, in ein Hotel in den beiden Ferienorten Crescent Head oder Hat Head zu gehen, die einen guten Service und vor allem auch lohnende, interessante Ausflugsmöglichkeiten bieten.

In der weiten Landschaft der Küste und des Hinterlandes erfreuen sich insbesondere Angeln und Wassersport bei den Besuchern großer Beliebtheit, doch sind auch Wanderungen im weiten Hat Head National Park ein abwechslungsreicher Zeitvertreib.

Felsige Kaps und ausgedehnte Feuchtgebiete, die von sandigen Dünen unterbrochen werden, machen die Gegend interessant genug, als dass man über viele Tage stets Neues erkunden könnte; auch mehrtägige Ausflüge in den National Park bieten sich an, da man bei Hungry Head einfache Zeltmöglichkeiten in der Hungry Rest und der Smoky Rest Area vorfindet. Allerdings muss man, wenn man eine solche Tour plant, an Trinkwasser denken, da beide Plätze über keine entsprechende Versorgung verfügen.

Damit ist es mit den Naturansichten im Hat Head Park noch nicht vorbei. Das Smoky Cape Lighthouse bietet einen schönen Ausblick über das Nordende das Parks und die gesamte Küste.

Interessant nicht nur in Bezug auf die auf dem Weg anliegenden Naturansichten ist auch das Trial Bay Goal, welches sich im Arakoon State Reserve befindet. Es handelt sich dabei um ein Reformgefängnis, welches während des Ersten Weltkriegs als Internierungslager für etwa 500 „enemy aliens“. Diese Bezeichnung galt damals für Männer deutscher Herkunft, die sich in Australien, Südostasien oder dem Pazifik aufhielten.

Bild von jemasmith

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 117

0 105

0 95

0 104

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort