Mannum

Mannum

Die rund 2.000 Einwohner zählende Siedlung Mannum gehört zu den ältesten europäischen Niederlassungen am Murray River.

Schon früh in der Geschichte South Australias nahm Mannum mit seiner landwirtschaftlichen Produktion eine wichtige Stellung im Umland ein – der Boden um die Stadt war fruchtbar, und mehrere Male konnte man in Mannum anderen Siedlungen aushelfen, indem man ein Kolonie in Not mit Nahrung versorgte.

Noch heute ist die kleine Stadt für die Versorgung des Umlands wichtig. Zwar ist man im Großraum Adelaide auf die noch heute in Mannum produzierten landwirtschaftlichen Güter nicht mehr so angewiesen wie früher, doch beginnt nun in Mannum die Wasserleitung, die die Hauptstadt versorgt.

1853 baute man in Mannum die „Mary Ann“, den ersten Schaufelraddampfer für den Verkehr auf dem Murray River.

Noch heute findet man den Dampfkessel dieses Schiffes um Flussufer als Erinnerungsstück; auch eine Nachbildung von Sturts Walfängerboot ist in der Nähe zu finden. Mit diesem Boot wurde der Murray River 1830 bis zur Mündung erkundet.

Die 1898 gebaute „Marion“, ebenfalls ein Schaufelraddampfer, dient heute als Museum zur Regionalgeschichte.

Neben diesen historischen Sehenswürdigkeiten findet man natürlich auch mehrere Anbieter, die Fahrten mit rekonstruierten oder nachgebildeten Schaufelraddampfern auf dem Murray River anbieten. Auch Hausboote kann man mieten.

Bild von Mattinbgn

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 107

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort