Melbourne Immigration Museum

Melbourne Immigration Museum

0 73

Eines der interessantesten und vor allem auch spannendsten Museen in Melbourne ist sicherlich das Immigration Museum im ehemaligen Zollhaus.

Dieses Museum befasst sich mit einem der zentralen Themen der jüngeren australischen Geschichte, nämlich der Einwanderung der Europäer nach Australien.

Im Museum werden modernste Medien genutzt, um den Besuchern die Situation der Einwanderer besonders eindrucksvoll nahe zu bringen, ein Umstand, der bei manchen Besuchern eher das Gefühl erweckt, im Kino gewesen zu sein denn im Museum.

Dies ändert jedoch nichts am interessanten historischen Wert, den das Immigration Museum birgt.

Besonders spannend ist natürlich die frühe Geschichte der Einwanderung, da man in diesem Bereich das Bangen und Hoffen der ersten Siedler besonders gut nachempfinden kann und ihre Verwunderung und ihr Staunen, welches mit der Erkundung des neuen Kontinents einher ging (einem Menschen, der zum ersten Mal nach Australien kommt, geht es heute mitunter nicht anders).

Die Darstellung der Gefahren der Überfahrt, die persönlichen Geschichten der Einwanderer und ihre Hoffnungen und Enttäuschungen erwecken das Gefühl, auf eine besondere Art und Weise mit „dabei“ gewesen zu sein.

Im Gebäude des Immgration Museum liegt auch das Hellenic Antiquities Museum, wo interessante Kunstschätze aus dem alten Griechenland ausgestellt werden. Es ist überhaupt nicht üblich, das Schätze solcher Art außerhalb von Griechenland zu sehen sind, doch die große Zahl von griechischstämmigen Bewohnern in Melbourne machte in diesem Zusammenhang wohl einiges möglich.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 110

0 102

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort