Melbourne – Shopping quer durch die Stadt

Melbourne – Shopping quer durch die Stadt

0 44

Abgesehen von den großen Angeboten der Kaufhäuser im Zentrum Melbournes hat die Stadt die für Besucher angenehme Eigenart, die Shoppingmeilen nach „Themen“ zu ordnen. So weiss man relativ genau, wohin man gehen muss, wenn man etwas spezielles benötigt, eine Eigenart, die die Orientierung beim Einkaufen in Melbourne auch für Ortsfremde recht angenehm macht.

Für Kleidung ist die Chapel Street in South Yarra die erste Wahl, zumindest, wenn man auf der Suche nach feiner und teurer Kleidung ist. Je weiter man die Chapel Street in Richtung Prahan geht, um so moderner und billiger wird das Angebot der Geschäfte. Für junge, moderne Kleidung allerdings ist diese Gegend nicht die erste Wahl, sondern vielmehr das sogenannte „Toorak Village“ an der Toorak Road, eine Einkaufsstraße, an der sich die modebewusste, hippe Gesellschaft Melbournes oft ein Stelldichein gibt.

Auf der Brunswick Street, der wichtigsten Einkaufsstraße in Fitzroy, wird besonders Second-Hand-Kleidung angeboten (in einer Vielfalt und Auswahl, wie man es nicht oft findet), während in der Greville Street in Prahan besonders Menschen mit einem ausgefallenen Kleidungsgeschmack fündig werden können.

Wenn sie auf der Suche nach Büchern sind, sollte das Einkaufen in Melbourne eigentlich kein größeres Problem darstellen – nicht nur in der Innenstadt findet man Bookshops beinahe an jeder Ecke, sondern auch in den weniger citynahen Gegenden Melbournes (sofern es sich um eine Straße handelt, auf der überhaupt Geschäft getrieben wird).

Erste Wahl für die Suche nach Romanen oder anderen Büchern ist das große Buch-Kaufhaus Dymocks am Midtown Plaza. Das Angebot dort ist riesig, die Auswahl ebenso, und wenn man sich nicht gerade auf der Suche nach einem völlig ausgefallenen oder antiken Buch befindet, stehen die Chancen gut, in diesem Haus fündig zu werden.

Collins Bookseller und Readings sind zwei Literaturhäuser, welche sich um den Rang des „ersten“ Hauses in Melbourne streiten. Beide bieten eine große Auswahl gerade an hoher Literatur, wobei man in Readings die größte Auswahl in dieser Sparte findet, während Collins Bookseller neben diesem Bereich noch in andere auftrumpfen kann.

Das Eldorado für Comicfans ist das Minotaur auf der Swanston Street. Auf der gleichen Straße liegt auch der von Melbourner Studenten stark frequentierte Technical Book Shop.

Zwei faszinierende Spartenbuchhandlungen sind das Bookshelf, in dem man die landesweit größte Auswahl an Büchern über die australischen Ureinwohner findet, und der Shrew Women´s Bookshop, die erste Adresse der Stadt für Frauenliteratur jeder Couleur.

Kleine und große Musikläden findet man quer durchs Stadtgebiet, wobei die größte Konzentration dieser Geschäfte in der Bourke Street zu finden ist. Hier befinden sich die größten und am besten bestückten Läden dieser Art, allen voran der Virgin Megastore, bei dem es sich um den größten seiner Art auf der Südhalbkugel handelt und der eigentlich so ziemlich jeden Musikwunsch befriedigen können sollte.

Da eine Reise nach Australien viele Menschen oft zumindest für eine Weile auch außerhalb die Grenzen der großen Metropolen führt, ist die Nachfrage nach Outdoor-Ausrüstung in Melbourne wie in anderen Städten traditionell recht hoch.

Die besten Angebote in dieser Richtung findet man in der Little Bourke Street und in der nahelegenen Hardware Street; für gebraucht Ausrüstungsgegenstände dieser Art ist oft die Suche in den verschiedenen Backpacker-Unterkünften empfehlenswert.

Ob es an der relativen Fremdartigkeit von Teilen der australischen Kultur oder auch nur an der großen Entfernung zu Europa liegt, der Souvenirmarkt boomt in weiten Teilen es Kontinents. Dabei hängt es für gewöhnlich von der Präsenz der Aborigine-Kultur ab, wie groß und vor allem wie teuer das Angebot an diesen Artikel ist, denn es sind normalerweise eben Souvenirs aus der Kultur der Ureinwohner, die den Besuchern bei einem Urlaub als besonders authentisches Mitbringsel erscheinen.

Da Melbourne relativ weit entfernt von den Zentren der Aborigines liegt, ist das Angebot in der Stadt vergleichweise klein, während die Preise für solche Artikel in Melbourne relativ hoch sind.

Beliebte Artikel wie Didgeridoos, Bumerangs, Rindenmalereien oder Totems werden zwar auch hier angeboten, doch ist die Auswahl relativ klein.

Dennoch zu günstigen Preisen kann man diese Artikel bei Aboriginal Handicrafts einkaufen, ein auffallend gut bestückter Laden. Andere lohnenden Souvenir-Einkäufe kann man auch in den verschiedenen Galerien der Stadt tätigen, sofern diese auch die Kunst der Aborigines zum Thema haben.

Ein andere beliebtes Mitbringsel aus Melbourne sind Opale. Auf Grund dieser großen Beliebtheit hat sich eine große Anzahl von Läden auf den Verkauf dieser Edelsteine spezialisiert, und zum Leidwesen der ehrlichen Opalhändler Melbournes gehören auch einige schwarze Schafe dazu. Es empfiehlt sich, einen eventuellen Einkauf eines solchen teuren Edelsteins nur bei von Touristenbüros empfohlenen Juwelieren zu tätigen.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 120

0 113

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort