Mt Elliot

Mt Elliot

Der Gebirgskamm um den höchsten Berg der Region, Mt Elliot, ist Teil des großen Küstennationalparks Bowling Green Bay National Park. Die Landschaft ist vorwiegend geprägt von kahlen, dunklen Granitfelsen, auf denen sich nur an den Hängen lichte Eukalyptuswälder erheben; im Südosten sind zahlreiche Bäche und kleine Flüsse zu finden, die sich ob der schroffen Landschaft auch da und dort in Wasserfällen ergießen. Diese Wasserfälle sind noch recht oft von Regenwald gesäumt; der Regenwald im Bowling Green Bay Park gehört auch zu den wenigen Beständen im Norden Queenslands, die seit Jahren unangetastet geblieben sind.

Die gesamte Region um Mt Elliot ist noch recht rau und unberührt, und die wenigen Wege, die durch die Bergregion oder auch auf den mehr als 1000 Meter hohen Gipfel führen, werden nicht oft begangen; dies liegt wohl auch nicht zuletzt daran, dass der Aufstieg trotz der vergleichsweise geringen Höhe einigermaßen beschwerlich ist.

Eine der wenigen Straßen, die hier in der Gegend vom allgegenwärtigen Bruce Highway abzweigen, führt zum beliebten Alligator Creek, einem Rastplatz mit Picknickplatz, der am Ufer eines Baches liegt.

In diesem Bach kann man völlig ungefährdet Baden; trotz des Namens droht hier keine Gefahr von Alligatoren. In der Nähe liegt auch ein Zeltplatz, an dem man Duschen und Toiletten, sonst aber nicht allzu viele Annehmlichkeiten findet. Dennoch ist das Zelten auf dem Alligator Creek recht beliebt. Mit dem Sonnenuntergang wird auch die Einfahrt zum Platz geschlossen; morgens um   6.30 Uhr gehen die Tore wieder auf.

Den Namen hat dieser Platz von den nahegelegenen Alligator Falls, die über einen Wanderweg zu erreichen sind. Die höchsten Wasserfälle der Region stürzen von den schroffen Granitfelsen des Mt Elliot hinab, der sich dahinter    1.345 Meter hoch erhebt.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort