Nationalparks in Victoria

Nationalparks in Victoria

0 75

Victoria gehört zwar zu den kleineren Bundesstaaten Australiens, aber für die Besucher von Nationalparks ist der Staat ein wahres Paradies. Beinahe ein Zehntel des Gebietes gehört zu den Schutzgebieten von National Parks, und dabei vereint Victoria eine für diesen kleinen Raum einzigartige landschaftliche Vielfalt in sich.

Grob gesehen kann man den Staat in acht verschiedene Klimazonen unterteilen, die alle ihre einzigartige, oft markante Landschaft besitzen. Zu diesen ohnehin schon beachtlichen Vorzügen kommt noch die Eigenart, dass eine Vielzahl der Parks nur eine kurze Strecke von der Hauptstadt Melbourne entfernt ist.

Die Vielfalt der Landschaften in Victoria sorgt dafür, dass die Angebote an Freizeitaktivitäten in diesem Staate beinahe unbegrenzt erscheinen. In den Höhen der Berge findet man beliebte Skiresorts, während man in den Wüstenregionen des Mallee auf Kamelen reiten kann, während vor der Küste die Spots von vielen versierten Tauchern sehr geschätzt werden.

Ein großer Vorteil der Parks in diesem Staat ist auch, dass man nicht unbedingt eine große Extratour planen muss, um die Schutzgebiete besuchen zu können. Beliebte kleine Picknickplätze sind kaum eine Autostunde von Melbourne entfernt, und auch der Dandenong Ranges National Park mit seinen kühlen Schluchten und seiner faszinierenden Farnvegetation ist nicht viel weiter von der Hauptstadt entfernt.

Bild von Fraser Mummery

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort