Sydney St. Andrew´s Cathedral

Sydney St. Andrew´s Cathedral

0 131

Gleich in der Nähe des schönen Rathauses der Stadt die St. Andrew´s Cathedral, die wie die große Synagoge einer der Ruhepunkte im geschäftigen Leben der Innenstadt ist.

Die Kathedrale Sydneys ist die Älteste ihrer Art in Australien und blickt zurück auf eine Geschichte, in der Lachlan Macquarie, ein bekannter Mann der Geschichte Sydneys, ihrer Grundstein 1819 legte.

Allerdings wurde der Bau durch eine rigorose Verweigerungshaltung von Commissioner Bigge für eine Weile verzögert (die Auseinandersetzungen Macquaries mit den Autoritäten in England sind ein wichtiger Teil der Geschichte Sydneys), was dazu führte, dass der Bau im spätgotischen Stil erst 1868 eingeweiht wurde.

Entworfen wurde der Bau vom berühmten Kolonialarchitekten Edmund Blacket, der sich für so manches bekannte Bauwerk in Sydney verantwortlich zeigt. Blackets Asche ist heute auch unter dem Fußboden der Kathedrale beerdigt; nach seinem Tod wurde der Architekt zwar zuerst auf dem Blamain Cemetery beerdigt, doch dieser wurde in einen Park umgewandelt, was zu dieser Verlegung der sterblichen Überreste von Sydneys wohl berühmtestem Architekten führte.

Neben der spirituellen Bedeutung und der architektonischen Kunst, die die große Kathedrale Sydneys birgt, sind vor allem die vielen geschichtlichen Erinnerungsstücke, welche in der Kirche zu finden sind, bemerkenswert. Die Fahne von Gallipolli zum Beispiel erinnert an den Tod vieler australische Soldaten beim Sturm auf die türkische Festung Gallipolli, eine Schlacht, welche von vielen Historikern als die „Feuertaufe“ des jungen Staates betrachtet wird. Nach diesem Ereignis brach der Enthusiasmus, mit dem die Soldaten in den Ersten Weltkrieg gezogen waren, und die Schrecken des Krieges hatten auch „down under“ erreicht.

Das älteste Stück, welches in der Kirche zu finden ist, ist allerdings eine von den europäischen Siedlern mitgebrachte Bibel aus dem 16. Jahrhundert. Dieses Buch kann mit einiger Wahrscheinlichkeit von sich behaupten, zu den ältesten Artefakten des Landes zu gehören.

Daneben ist das Chorgestühl aus amerikanischer Eiche erwähnenswert, ein Meisterwerk der Schnitzkunst.

Interessant ist auch der Marmorfußboden der Seitenkapelle, der aus der St. Paul´s Cathedral in London stammt.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

1 258

0 126

0 161

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort