Ziele in der Umgebung von Brisbane

Ziele in der Umgebung von Brisbane

0 99

Wenn Sie in Brisbane Urlaub machen, bieten sich unzählige Möglichkeiten einen Ausflug in die Umgebung zu machen. Dieser kann auch einige Tage dauern. Je nach dem, wo es Sie hinzieht. Sie können zum Beispiel die wundervollen Strände der Sunshine Coast oder Gold Coast besuchen und dort einen herrlichen Strandtag erleben. Oder auf Fraser Island, der größten Sandinsel der Welt, einen Abenteuertrip mit dem 4 Wheel Drive unternehmen. Außerdem liegt der berühmte Australia Zoo ganz in der Nähe der Stadt.

Sie können auch eine Segeltour auf die Whitsunday Islands unternehmen und bei einem Tauchgang die wunderschöne Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs entdecken. Wie man sieht, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die Umgebung zu entdecken. Und wenn man schon einmal in Australien ist, sollte man doch auch so viel wie möglich mitnehmen, wer weiß, ob man noch einmal wiederkommt. Daher liegen viele Ziele auch eine gewisse Fahrtzeit entfernt. Aber entscheiden Sie selbst, welche Ziele Sie reizen würden.

Moreton Island

Die Insel liegt nur rund 34 Kilometer von Brisbane entfernt. Man erreicht sie mit der Fähre von Brisbane in ca. 75 Minuten. Die Insel bietet die perfekte Gelegenheit Delphine zu beobachten. Außerdem legen Schildkröten, die Green Turtles und die Loggerhead Turtles, ihre Eier auf der Moreton Island. Von der Nordspitze der Insel können eventuell Wale gesichtet werden.

Australia Zoo

Der Australia Zoo liegt rund eine Stunde von der Stadt entfernt. Es ist wohl der berühmteste Zoo des Landes. Vor allem wurde er im Land durch die Serie Crocodile Hunter bekannt. Der berühmte Krokodilbändiger Steve Irwin hatte hier seine tägliche Show. Aber nicht nur Reptilien gibt es im Australia Zoo. Auch andere Inselbewohner wie Kängurus, Koalas und Wombats sowie Tiger und Elefanten findet man hier.

Der Australia Zoo ist der perfekte Ort für einen Familienausflug.

Sunshine Coast

Die Sunshine Coast liegt nördlich von Brisbane und erstreckt sich auf ca. 150 Kilometer. Die größte Stadt der Region ist Coloundra. Das subtropische Klima und die meist sonnigen, warmen Tage laden zu einem Ausflug an die Sunshine Coast ein. Hier kann man einen entspannten Strandtag einlegen und dabei die coolen Surfer beobachten oder selbst aktiv werden. Noosa ist ein schöner kleiner Ort, der hier besucht werden kann. Dort sollten Sie auf keinen Fall einen Spaziergang im Noosa National Park verpassen. Wer weiß, eventuell entdecken Sie in den Bäumen ja einen süßen Koala. Außerdem kann von Noosa ein Abenteuertrip auf die Fraser Island gestartet werden.

Fraser Island

Bei einem ein- oder mehrtägigen Ausflug kann die größte Sandinsel der Welt erkundet werden. Fraser Island liegt rund 190 Kilometer nördlich von Brisbane. Die Insel ist ca. 125 Kilometer lang und durchschnittlich 15 Kilometer breit. Über 350 Vogelarten und rund 40 Säugetierarten leben hier. Wer Glück hat, kann vom Aussichtspunkt der Insel Delfine oder Haie beobachten. Eine Attraktion der Insel ist der, in freier Wildbahn lebende, reinrassige Dingo. Die Hunde reagieren auf menschliches Fehlverhalten meist aggressiv. Man sollte also Obacht geben. Außerdem laden die kristallklaren Seen der Insel zum Baden ein. Der bekannteste See ist wohl der Lake McKenzie.

Gold Coast

Die Gold Coast bietet rund 40 Kilometer lange, weiße Sandstrände. Das große Ballungsgebiet liegt südlich von Brisbane. Die Gold Coast wird oft in einem Atemzug mit Hawai oder Florida genannt. Surfern ist vor allem Surfers Paradise ein Begriff. Hier scheint es, als würden die Hochhäuser direkt am Strand stehen. Doch neben dem Paradies für Surfer kann man auch eins der Nationalparks im Hinterland der Gold Coast besuchen. Zum Beispiel den Lamington National Park.

Byron Bay

Dieser Badeort liegt an der nördlichen Grenze von New South Wales und ist für jeden Surfer ein Paradies. Byron Bay liegt rund 150 Kilometer südlich von Brisbane und verschiedene Busgesellschaften bieten Tagestouren an. Der wunderschöne kilometerlange Strand, die chillige Atmosphäre am Badeort selbst und verschiedene Nationalparks in der Nähe machen Byron Bay zu einem attraktiven Reiseziel. Der entspannte australische Lebensstil wird hier sehr gut widergespiegelt. Die Leute sind sehr locker und offen. Möchte man mehrere Tage in Byron Bay verbringen, sollte unbedingt auch einen Ausflug in das Hippie-Dorf Nimbin auf dem Programm stehen. Nimbin liegt rund 45 Kilometer von Byron Bay entfernt.

Lamington National Park

Der Nationalpark gehört zum UNESCO Weltnaturerbe und wurde 1915 gegründet. Er ist mit ca. 205 km² der größte subtropische Urwald Australiens. Hier gibt es neben einer vielfältigen Flora und Fauna über 500 Wasserfälle. In diesem Park können Sie die Faszination eines Regenwalds hautnah miterleben.

Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef ist das größte Korallenriff der Welt. Es ist rund 2.3000 Kilometer lang und besteht aus über 2.900 Einzelriffen, unzähligen Sandbänken und fast 1.000 Inseln. Beim Schnorcheln oder Tauchen können Sie die farbenprächtigen Korallen und die unzähligen Fischarten bewundern. Das Wasser ist glasklar und ermöglicht bei ruhiger See eine Sichtweite von bis zu 60 Metern. Sie können bei einem Tagesausflug die unglaubliche Unterwasserwelt des Riffs bewundern.

Whitsunday Islands

Die Whitsunday Islands ist eine Inselgruppe. Sie besteht aus 74 Inseln, davon sind 10 bewohnt. Die Inseln gehören zum Great Barrier Reef und die Strände der Whitsunday Islands zählen zu den schönsten Stränden der Welt. Außerdem kann man in dem kristallklaren Wasser herrlich baden. Der wohl berühmteste Strand ist der Whitehaven Beach auf der Whitsunday Island. Der 8 Kilometer lange Strand wird auch als weißester Strand der Welt bezeichnet. Man kann ein Tagesausflug auf die Whitsunday Islands machen. Empfehlenswert ist jedoch gleich eine mehrtägige Segeltour zu unternehmen. Die Tour kann dann auch mit dem Schnorcheln am Great Barrier Reef verbunden werden.

Bild von brewbooks

ÄHNLICHE BEITRÄGE

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort